Die Klimakrise kennt keine Ferien …

Das Motto der 11. Klimademo in Ried i. I.: „Wir betrauern unsere Zukunft!“

Leider. Die Klimakrise pausiert nicht. Sie liegt auch nicht in der Zukunft, sondern wir befinden uns bereits mittendrinn, wie Extremwetterereignisse auf der ganzen Welt bestätigen.

Deshalb haben sich die Jugendlichen und Erwachsenen, die sich der internationalen Initiative „Fridays for Future“ angeschlossen haben, am Freitag den 2. August wieder zusammengefunden, um zu erinnern und zu mahnen -Nämlich, dass ein rasches Umdenken der Politik und der Entscheidungsträger aus der Wirtschaft unabdingbar ist, damit die ansteigende Erderwärmung gestoppt werden kann und die Erde ein lebenswerter Planet für möglichst viele Menschen bleibt. Ebenso sind Maßnahmen des Einzelnen gefordert (Stichwort: kritischer, dosierter Konsum, umweltfreundliche Mobilität, Ernährung aus kleinräumiger Biolandwirtschaft, die die Biodiversität fördert, weniger Flächenversiegelung durch Verzicht auf den Eigenheimtraum im Grünen usw.).

Die Klimaschützer haben am Freitag den üblichen Posten am unteren Hauptplatz (vor dem Rathaus) verlassen und sind durch die Stadt marschiert. Mit Parolen wie: „Was wollen wir? Klimaschutz! – Wann wollen wir ihn? Jetzt sofort!“ oder „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!“ haben die jungen Leute auf die Dringlichkeit der Sache hingewiesen. Vor der Weberzeile hat sich der kleine, aber laute Demonstrationszug in ein stilles „die in“ verwandelt. Das Motto des 11. Rieder Klimastreiks lautete: „Wir betrauern unsere Zukunft.“ Die Teilnehmer des Streiks haben sich schweigend auf den Boden gelegt und die mitgebrachten Transparente für sich sprechen lassen: „There is no future on a dead planet! Act now!“ (Es gibt keine Zukunft auf einem toten Planet. Handelt sofort!). Das immense Artensterben bei gleichzeitigem Landraub bedroht unsere Lebensgrundlagen. Auch Nahrung wird dadurch bei gleichzeitig ansteigender Weltbevölkerung knapp werden. Manche Zuseher haben diese Aktion belächelt. Andere, denen der Ernst der Lage bereits bewusst war, haben sich sogar zur Unterstützung dazugelegt oder die Aktion beklatscht.

Nach dem Motto: „Wir streiken bis ihr handelt!“ geht es in Ried am 23. August mit einer Kurzdemo um 14.00 Uhr (vorm Rathaus) weiter und anschließend starten die „Fridays“ die Aktion: „Clean up for your future“ (Müllsammeln und trennen und über’s Müllvermeiden und Konsum sprechen.) Willkommen sind alle, denen die Umwelt am Herzen liegt. Das Rieder Altstoffsammelzentrum unterstützt die Aktion dankenswerterweise mit Handschuhen und Müllsäcken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.