Interessante Vermarktungsmöglichkeiten

Die GIESSEREI in Ried, das Haus der Nachhaltigkeit nähert sich mit Riesenschritten der Eröffnung. Nun wurden erste Mietverträge abgeschlossen und es gibt die Möglichkeit regionale Produkte zu vermarkten. Geplant ist die Eröffnung am 1. Juni.

v.l. Martin Gruber, Waltraud Aigner-Vogt, Alois Vogt und Oskar Pointecker c) Lothar Prokop

Gehsteig wieder frei, Eichenportale montiert, Fenster (fast) fertig – gut schaut die GIESSEREI aus und auch bei einem Blick in die Auslagen kann man den großen Baufortschritt erkennen. Im EG ist ein neuer Boden verlegt und die Eschenstiege in die oberen Stockwerke ist gut zu erkennen. Malerarbeiten stehen noch aus und natürlich gibt es noch eine Reihe von Details zu erledigen, aber insgesamt ist eine gelungene Mischung entstanden –  mit ‚Tradition trifft Moderne‘ könnte man die Umbauarbeiten zusammenfassen.

Karl Weilbuchner, Max Gramberger und Hans Moser mit den neuen Mietern c) Lothar Prokop

Neben den Bau- und Ausstattungsarbeiten sind mittlerweile auch die ersten Mietverträge unterzeichnet. GEA Ried, auch als ‚Die Waldviertler‘ bekannt, wird einen Teil des Erdgeschoßes übernehmen und dort Schuhe, Ledertaschen, Möbel und Matratzen vermarkten. GEA wird schon am 3. Mai öffnen und sein erweitertes Sortiment präsentieren.

Fix ist auch bereits, dass Martin Gruber das Cafe übernehmen wird. Der geborene Salzburger hat bereits mehrjährige Erfahrungen als Wirt und wird mit frischen Ideen aus dem Nachhaltigkeits-Eck die Gastro-Szene bereichern. Bereits längere Zeit geöffnet hat Oskar Pointecker. Sein „Oskar“, die Werkstätte für Ideen – Kunst – Druck, bietet seit Weihnachten Kreatives zum Kauf an.

c) Lothar Prokop

Bei einer der letzten Sitzungen des Vorstands der TRAFOS, die die GIESSEREI betreiben, ist auch entschieden worden, dass die TRAFOS selbst nachhaltige, regionale und biologische Produkte zum Kauf anbieten werden. Wer also selbst Produkte herstellt, die eine längere Haltbarkeitsdauer haben und den oben genannten Kriterien entsprechen, ist herzlich zur Kontaktaufnahme eingeladen. „Wir werden ein breites Segment bedienen und von hochwertigen Lebensmitteln über Kosmetika, Geschenke, Schmuck bis zu Gebrauchsgegenständen vieles anbieten, was man täglich brauchen kann“, meint Obmann Max Gramberger, der Eva Manetzgruber (office@giesserei-ried.at) und Karl Weilhartner (+43 660 4041 423) als Ansprechpartner für Interessent/innen nennt.

c) Lothar Prokop

Trotz Corona sind die Zeitpläne für den Umbau sowohl von den beteiligten Firmen als auch von den freiwilligen Helferinnen und Helfern hervorragend eingehalten worden. Letzte Arbeiten sind nun für das Frühjahr angesetzt und nun geht der TRAFOS-Vorstand von einer Eröffnung am 1. Juni aus. „Wir freuen uns sehr, wenn wir unser Haus der Öffentlichkeit vorstellen können und hoffen, dass wir eine zentrale Adresse für viele werden, denen Nachhaltigkeit und Regionalität ein Anliegen ist“, so der Vorstand der TRAFOS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.