Innpilz

Dass Pilze viele gesunde Eigenschaften aufweisen, ist schon seit Urzeiten bekannt. Wenn man jedoch im Supermarkt danach sucht, bekommt man so gut wie nie regionale Pilze zu Gesicht. Das versucht Innpilz zu ändern. Innpilz ist ein Andorfer Familienbetrieb, der sich seit 2 Jahren näher mit dem Anbau und Vertrieb von Austernseitlingen auseinandersetzt.

In der Natur kann man bei passender Witterung den Austernpilz das ganze Jahr über finden, bevorzugt aber im Winter. Er besiedelt hauptsächlich Laubbäume – am häufigsten Buchen – und zersetzt nur bereits totes Holz.

Einige Infos kann man auch auf der Innpilz-Website nachlesen. Das Besondere an diesem Schwammerl ist seine gesundheitliche Bedeutung. Er enthält eine Fülle von verschiedenen Vitaminen, unter anderem auch Vitamin D, das besonders in der dunklen Jahreszeit von hoher Bedeutung ist. Häufig verwendet wird er unter anderem für die Regulation des Cholesterinspiegels, ebenfalls ist der Austernseitling sehr proteinreich. Zum Kochen kann man ihn gut als eine Art vegane Fleischalternative verwenden. Aber auch in Suppen, Soßen oder zum Füllen von Knödeln oder Ähnlichem schmeckt er hervorragend.

Bei Innpilz wächst der Austernseitling jedoch nicht auf Bäumen, sondern auf Bio-Stroh und Bio-Getreide. Weiters sind die Luftfeuchtigkeit und weitere Bedingungen optimal kontrolliert. Kaufen kann man die Pilze Ab Hof direkt beim Produzenten in Andorf. Aktuell sind die Schwammerl auch bei fünf FoodCoops erhältlich, und zwar dSpeis in Andorf, sINNkistl in Reichersberg, GuaT in Taiskirchen, Riadarei in Ried und beim HOAMAT Kistl in Schildorn. In weiterer Folge werden die Produkte von Innpilz bald auch in vier Billamärkten in Schärding, Andorf und Riedau erhältlich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünfzehn + eins =