Plastikfreier Leben

Fast eine Million Tonnen Kunststoffabfälle gibt es in Österreich pro Jahr. 80% davon sind Post-Consumer Abfälle. Ein Blick auf die Herkunft zeigt, dass rund 51% der gesamten Kunststoffabfälle aus Haushalten stammen. Wir Konsument*innen haben durch unsere Kaufentscheidungen somit einen großen Einfluss auf die Größe des Plastikmüllberges.

Bei der Reduzierung des persönlichen Plastikmülls kommt es oft ganz einfach nur darauf an, auch daran zu denken, dass es ohne Plastik auch geht. Um die Ideen und Möglichkeiten parat zu haben, ist es hilfreich sich inspirieren zu lassen. Es gibt inzwischen zahlreiche Bücher und Webseiten, die helfen. Mittels Seife, Soda, Essig und Zitronensäure können wir Plastik mehr und mehr aus unseren Haushalten verdrängen.

Ein paar sehr einfach umzusetzende Ideen:

* Leinentasche mitnehmen für Spontaneinkäufe
* Vorratsdosen statt Plastikbehälter
* Haarseife statt Shampoo
* Waschsoda & Bimsstein als Toilettenreiniger
* Pfandgläser statt Einwegplastik
* u.v.m.

Da wir anscheinend schon alle Mikroplastik und gesundheitsschädliche Weichmacher im Blut mit uns herumtragen, ist es wichtig, bewusst darauf zu achten z. Bsp. keinen Plastik-Wasserkocher oder PET-Flaschen zu verwenden. Durch Waschen nur eines Fleece-Shirts gelangen bis zu 2.000 Mikroplastikfasern ins Wasser und damit in die Umwelt!

https://www.plastikfreier.com/category/tipps

https://www.ichbinsoplastikfrei.at (Initiative aus dem Mühlviertel)

http://plastikfasten.info/ (viele Tipps)

Buchtipp: Besser leben ohne Plastik

2 Kommentare:

  1. Kommentar zu Plastikfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.