Plastikfreierer Haushalt

Bildergebnis für plastikfreier haushalt

Wäsche waschen:

  • Wäscheball (z. B. Bluemagicball von der Firma Waschbär oder ecoegg von dm) mit Ionentechnik erlaubt waschmittelfreies Waschen und spart somit viel Waschpulver, sagt meine Freundin Ursula.
Quellbild anzeigen
  • Efeu: 10 große Efeublätter zerschneiden oder zerreißen und in einer Socke verknotet mitwaschen. Es geht auch 150 g Efeublätter mit 500 ml kochendem Wasser zu übergießen, ziehen lassen und einen Löffel Soda dazu, dann absieben und in eine Flasche geben. Reicht auf alle Fälle für 2-3 Waschladungen. Man kann ein wenig Essig, wegen des Entkalkens der Maschine hinzufügen. Mit Efeu wäscht man am besten dunkle und Buntwäsche. Flecken sollte man zuvor mit Gallseife behandeln.
  • Waschmittel selber herstellen mit: 100 g Kernseifenflocken, 150 g Soda, 150 g Natron, eventuell 100 g Spülmaschinensalz (wirkt als Entkalker); alles vermischen; Dosierung: 1-2 Esslöffel pro Waschgang reicht; einige Tropfen ätherisches Öl (z. B. Zitrone oder Lavendel) – erst vor dem Waschgang dazugeben!; für weiße Wäsche zusätzlich 100-150 g Zitronensäure. Diese Mischung funktioniert gut, kann sich aber bei längerer Aufbewahrung zu einem Klumpen verfestigen. (Einfach mit einem Schraubenzieher auflockern.)
Bildergebnis für zitronensäure
  • Waschmittel die kein Mikroplastik enthalten und die ich persönlich bevorzugt kaufe: bigood Waschpulver von Bipa: keine bedenklichen Stoffe enthalten, in Österreich produziert und in einer Pappschachtel verpackt und Alma Win cleanut Colour Waschmittel (von denns). Leider enthalten viele Produkte z. B. von Ecover oder Frosch bedenkliche Stoffe (Palmöl oder chemische Zusätze). Die app Codecheck ist sehr nützlich, wenn man wissen möchte, wie „bedenklich“ Produkte sind.

Saubermachen:

Bildergebnis für kupferschwamm

Im Internet gibt es eine Menge blogs und Rezepte, in denen man erfährt, wie sich Putzmittel selberherstellen lassen. Die Basis sind zumeist: Natron, Soda, Zitronensäure, Essig(essenz) und ätherische Öle. Ideal ist es, die herkömmlichen Plastikflaschen, wenn sie aufgebraucht sind aufzuheben und ihnen ein zweites oder drittes Leben zu geben und sie mit selbstgemachten Reinigern zu füllen. Hier ein paar Beispiele:

WC-Reiniger: 2 EL Speisestärke, 2 EL Zitronensäure, 10 ml Flüssigseife (z. B. von Sonett), 500 ml kaltes Wasser und 100 ml abgekochtes Wasser. Zubereitung: Speisestärke in 500 ml kaltes Wasser einrühren, kurz aufkochen und dabei umrühren, in das zuvor abgekochte und ausgekühlte Wasser Zitronensäure einrühren bis sie sich auflöst, 10 ml Spülmittel dazu, dann beide Gemische vermengen. Fertig!


Elektrogeräte oder Duschköpfe etc. lassen sich mit Zitronensäure oder Essig entkalken. Eingebrannte Töpfe sind auch gut mit Zitronensäure zu reinigen.

Fensterreiniger: 250 ml Wasser, 250 ml Spiritus, 2-3 TL Apfelessig (gibt’s bei der Riadarei Food Coop) – in leere Sprühflasche füllen und verschütteln. Fertig!

Verstopfte Abflüsse: Vier EL Soda direkt in den Ausguss geben, sofort eine halbe Tasse Wasser nachschütten, es bildet sich Schaum, einige Minuten einwirken lassen, mit heißem Wasser nachspülen;

Ansonsten habe ich bisher noch keine weiteren Erfahrungen mit der Herstellung von Reinigungsmittel. Gewöhnlich kaufe ich Produkte und frage beim Einkauf mein CodeCheck App.

Eine tolle Sache sind auch re-fill Geschäfte (verpackungsfrei-Läden). In der Waidhofener Stadtapotheke (Waidhofen/Ybbs) hat meine Freundin Birgt die Möglichkeit geschaffen, Gewürze, Tee, Kaffee und Produkte zur Körperpflege oder Reinigung verpackungsfrei einzukaufen. Ist ein bisschen weit weg, aber vielleicht gibt es Durchreisende oder bald Nachahmer im Innviertel!

https://stadtapotheke-waidhofen.at/unverpackt

2 Kommentare:

  1. Waschen mit Kastanien:
    Kastanien im Herbst sammeln, in Stücke schneiden und trocknen.
    In einem gut verschnürten Stoffsackerl ca 1 Handvoll Kastanienstücke mitwaschen. Man kann dieselbe Masse ein 2. Mal verwenden – bitte trocknen lassen, damit die Kastanienstücke nicht schimmeln!
    Bei jeder Waschtemperatur geeignet. Wäscht wunderbar sauber und riecht frisch.

  2. Inge Eichsteininger

    Danke Barbara für deinen Erfahrungsbeitrag. Das probiere ich im Herbst bestimmt aus! Vielleicht treffen wir uns zufällig beim Kastanienbaum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.