Mit den Öffis zum Wanderparadies Pyhrn-Eisenwurzen

Das JUFA-Hotel in Spital/Pyhrn

Ein Wochenende in Spital/Pyhrn zu verbringen, kann jeder wanderbegeisterten Familie ans Herz gelegt werden. Idealerweise plant man Samstag und Sonntag dafür ein. Z. B. kann man am Samstag um 7.10 oder 8.55 Uhr in Ried in den Zug steigen (ev. Einfach-Raus-Ticket nutzen) und fährt über Linz (Aufenthalt und Zeit für Frühstück) nach Spital am Pyhrn. Dort ist eine Übernachtung im JUFA-Hotel im Stift gleich neben dem mächtigen und weithin sichtbaren Dom ein guter Tipp. Hier erhält man auch Wanderkarten für die Umgebung und die Pyhrn-Priel Card, die viele Extras kostenfrei inkludiert (z. B. die Standseilbahn auf die Wurzeralm oder den Sessellift auf den Wurbauerkogel in Windischgarsten). Gleich im Stift ist auch das kleine, aber feine Alpinmuseum „Zwischen Himmel und Erde“ untergebracht, das über die Welt der 8000er und die österreichische Höhenbergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner informiert. Die Vogelgesangsklamm ist eine gut erreichbare Wanderung vom Ortszentrum aus, die unterschiedliche Endpunkte bietet, je nach Kondition und Laune. Sehr empfehlenswert, wenn die Temperaturen nach oben klettern. Eine etwas lange und fordernde Möglichkeit ist über die Wurzeralm und Dümlerhütte zum Gleinkersee und dann zurück nach Spital zu wandern.

Direkt von Spital zum Gleinkersee dauert es nur gute zwei Stunden. In dem kleinen, malerischen See kann man herrlich baden. Es gibt einen Bootsverleih, ein Slow-Food Restaurant und einen Hochseilgarten. Mit dem Weg zurück lässt sich damit wunderbar ein ganzer Tag füllen. Ein Auto braucht man dafür auf keinen Fall, wenngleich eine Menge Leute (der Parkplatz ist an einem schönen Sommertag bis auf den letzten Platz voll) anderer Meinung sind.

Der Gleinkersee

Details zu den Wanderungen finden sich im Internet (z. B. www.bergfex.at oder www.urlaubsregion-pyhrn-priel.at).

Ein Kommentar:

  1. Danke für diese Tipps! Ich werde im August in Spital am Phyrn mit der Familie sein, und habe uns dort eine Pension gebucht um vier Tage zu verbringen. Ich werde mich über die Wanderkarten und die Phyrn-Priel Card informieren, wir sind nämlich alle sehr gerne unterwegs. Von der Vogelgesangsklamm habe ich schon gehört, da können wir sicher was machen! Im August wird das Wetter zum Baden gut sein, da wird es sich lohnen am Gleinkersee vorbeizuschauen. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.